Performance, Tanz, Installation

In the Shadow of Forward Motion

Layton Lachman

In the Shadow of Forward Motion

In diesem Stück werden Identitäten nach innen und außen, über Grenzen hinweg und wieder in sie hinein verschoben. Ein Tanz - mal in gewohnten Bahnen, mal außerhalb jeder Spur. Pfade der Verwandlung werden aufgewühlt, Wege gegraben, um Identität durch Trauma und Freude zu verändern.

Was passiert, wenn eine intime Beziehung mit dem Fremden des eigenen Körpers geknüpft wird? Was entsteht, wenn wir uns auf das Rätselhafte einlassen?

Das Selbst ist nicht statisch - es ist ein Spiel/ein Ensemble/eine zusammengewürfelte Truppe. Mit geschlossenen Augen spielt Layton mit der Formbarkeit von Körper, ohne dabei zur Ruhe zu kommen; ein Spiel zwischen innerem Empfinden und Gespür und der Wahrnehmung durch Andere.Was klar erscheint, entpuppt sich als das Gegenteil. Aussprachen werden unbeholfen, das Innere des Körpers kehrt sich nach Außen.

Konzept, Performance: Layton Lachman (they)
Ton: Samuel Hertz (er)
Licht: Dani Paiva de Miranda (er)

Sprache: Englisch
Dauer: 70 min