Tanz/Performance

EVEREST / Point of Pointe

KUNST STOFF productions / Yannis Adoniou, Andrius Mulokas, Mina Tomic

EVEREST / Point of Pointe

double bill

EVEREST

Zwei zueinander passende Körper treiben in Bereiche, die an Delirium, Androgynität und intim-ultane Schichten des Seins grenzen. Es wird gefälscht, geheuchelt und gelogen, aus unerbittlicher Leidenschaft für den Tanz.
Die Bühne ist Reflexionsraum, der über die Besessenheit von sich selbst und dem eigenen Ich hinausgeht. Es geht um Narzissmus, Schuld und das Leben an sich. Betteln, spucken, fressen und spinnen; Rache um Rache, Verbrechen für Verbrechen. Bevor wir Mitleid empfinden können, zeigen sie uns, dass sie bereit sind, Schlag um Schlag zu vergelten.

Konzept, Performance: Andrius Mulokas, Mina Tomic
Musik: Mina Tomic
Foto: Snejina Latev

Point of Pointe

Der griechische Choreograf Yannis Adoniou und Andrius Mulokas laden in einen utopischen Garten ein, in dem Gärtnern bedeutet, zu pflegen, zu kultivieren und zu aktivieren. Beeinflusst durch ihre eigenen Interaktionen wird buchstäblich und metaphorisch ein Zustand erreicht, der Handlungen auslöst, die von jedem menschlichen Status und jeder Geschlechtsidentität befreit sind. In diesem Garten sind Spitzenschuhe, die historisch gesehen als Synonym für das regelkonforme Ballett gelten, Zeichen von Freiheit und von Improvisation.

Konzept, Regie: Yannis Adoniou
Choreografie, Performance: Yannis Adoniou, Andrius Mulokas, Mina Tomic, Noni Boufi
Musik: Nikos Giannios
Foto: Karolos Karadis

Point of Pointe ist unterstützt durch das Griechische Ministerium für Kultur und Sport.

Sprache: Englisch
Dauer: 90 min