Sara Shelton Mann

Sara Shelton Mann

Sara Shelton Mann ist seit 1967 als Choreografin, Performerin und Lehrerin tätig. Sie war Protegé von Alwin Nikolais und Murray Louis in New York City, bevor sie nach Kanada zog, wo sie Andrew Harwood traf und sich in Contact Improvisation verliebte. 1979 zog sie nach San Francisco, um mit Mangrove, jetzt Mixed Bag Productions, als künstlerische Leitung zu arbeiten, Mit der Performance Gruppe Contraband verbindet sie Prinzipien von Contact, Körpersystemen und spiritueller Praxis zu einem einheitlichen Forschungssystem. Zu ihren Auszeichnungen gehören das John Simon Guggenheim Fellowship, 7 Isadora Duncan Awards, darunter ein Sonderpreis für erasing time: celebrating 30 years a radical dance legend (Sara Shelton Mann mit David Szlasa und Norman Rutherford), Djerassi Artist in Residence Awards, Headlands Center for the Arts Residency 2016, Lifetime Achievement Bay Guardian Award, 10 Women Who Made a Difference, Bay Guardian "Goldie" Award, Foundation for Contemporary Arts Grants to Artists award (2016). Ihr Movement Alchemy Training ist ein fortlaufendes Lehrprojekt und wird von metaphysischen und heilenden Traditionen beeinflusst. Saras Performance-Arbeit bildet eine Plattform für Zusammenarbeit und die Erforschung des Bewusstseins.

Photo: Robbie Sweeny