Performance

Love & Loneliness in the 21 Century

Nir de Volff | TOTAL BRUTAL

Love & Loneliness in the 21 Century

love & loneliness in the 21 century ist ein Tanzsolo über einen Mann in Berlin, der in der Midlife Crisis gefangen ist. Im Scheinwerferlicht performt der männliche Körper und umfasst dabei eine Fülle von Erfahrungen, Erinnerungen, Liebhabern, Reue, Trauer und Zeitverlust. Dieser Körper ist voller Gegensätzlichkeiten, Enttäuschungen, Verletzungen und Narben. Der Protagonist erzeugt surrealistische Kommentare auf seine eigene komplexe Wirklichkeit, um sowohl schwere als auch lächerliche Bedeutungsmomente hervorzurufen. In nackter Wahrheit kehrt er Schicht für Schicht seines mangelnden physisch-emotionalen Wohlbefindens nach außen. Die daraus entstehenden choreographischen und textlichen Narrative stellen die Komplexität des Alterns am Individuum (Mikrokosmos), aber auch anhand unserer Gesellschaft (Makrokosmos) dar – einer Gesellschaft, die seit der griechischen Antike nicht aufgehört hat, das Phänomen der Jugend zu preisen. Mit Authentizität, schwarzem Humor und Original Musik wird das Stück zur ehrlichen One-Man-Show.

Von und mit: Nir de Volff / TOTAL BRUTAL
Special Guest: Francisco Bejarano Montes de Oca
Musik: Klaus Erbskorn
Licht: Asier Solana Arca
Foto: Jan Boeve

Sprache: Englisch
Dauer: 60 Min.

eine Produktion von Nir de Volff/TOTAL BRUTAL
mit Unterstützung von: Bezirksamt Pankow – Fachbereich Kunst und Kultur
Dank an: Dejan Buchin, DOCK 11 Berlin