Tanz

LOST AND FOUND

von und mit Tomi Paasonen

Nach seiner Rückkehr auf die Bühne 2020, präsentiert Tomi Paasonen nach Retrospectrum und antibody das dritte Stück seiner Solotrilogie zu Visionen über Vergangenes, Gegenwärtiges und Zukünftiges. Mit Lost And Found begibt Tomi Paasonen sich in eine weit entfernte Zukunft, auf unerforschtes Terrain und entwirft eine Reise ins Ungewisse, mit dem einzigen Ziel neue Genres und künstlerische Landschaften zu erforschen. Er tanzt bevor er zu denken vermag. Er schreibt poetische Texte, inspiriert von Architektur, Ästhetik, Soziologie, Insektenkunde und Science Fiction. Und er arbeitet zum ersten mal mit seiner Stimme, um gemeinsam mit dem Klangkünstler Alex Nickmann live Klangwelten zu erzeugen.

In Lost And Found hat der Choreograf genug von der Welt und gibt sich seiner eskapistischen Fantasie vollständig hin. Innere und äußere Abgründe, Höhen und Tiefen werden erkundet, während der Protagonist in einem Schwebezustand zwischen Fernweh und Heimweh navigiert. Aber der Fluchtversuch in imaginäre Welten gelingt nur zum Teil, denn egal wie weit weg von der Wirklichkeit er sich entfernt, überall wird er von dieser wieder eingefangen.

Choreografie / Tanz / Text: Tomi Paasonen
Musik: Alex Nickmann
Kostüm: Zoe Lohmann
Foto: Jenkins Photography

Eine Produktion von Tomi Paasonen in Koproduktion mit DOCK ART.
Gefördert durch: die Senatsverwaltung für Kultur und Europa