Tanzperformance

AMAZONIA 2040

von und mit Martha Hincapié Charry

Wie wird der Zustand des Amazonas-Regenwaldes in 20 Jahren sein? Das während der Pandemie entwickelte Projekt AMAZONIA 2040 der kolumbianischen Choreografin Martha Hincapié Charry, die indigener Herkunft ist, untersucht Bedeutung und Widerstandspotential von Begriffen wie Heimat, Lebensraum und dessen Bewohner:innen in Zeiten der Klimakrise, des Verschwindens der Artenvielfalt und des Aktionismus. Wie beeinflussen politische Entscheidungen unsere Beziehung zur Natur? Was können wir von den Kulturen unserer Vorfahren lernen, um unsere Beziehung zum Planeten Erde zu erneuern? AMAZONIA 2040 geht dieser Fragen auf persönliche Art und Weise nach.

Choreografie / Regie / Performance: Martha Hincapié Charry
Special Guests: Yauenkü Migue Tikuna
Videodesign: Liliana Merizalde & Sebastián Rosas: La Vuelta al Día
Sounddesign: Brendan Dougherty / Samaquias Lorta
Lichtdesign: Asier Solana
Fotografien der Nukak-Frauen: Federico Rios Escobar
Fotografie-Assistenz: Juan Vivescalle
Filmmaterial: Pirá-Paraná: Niels Hanna
Foto: Gianni Betucci

Mit Unterstützung vom Bezirksamt Pankow von Berlin, Fachbereich Kunst und Kultur
In Zusammenarbeit mit Fundación Herencia Ambiental, ProCat Colombia
Danke an: La Sierra Artist Residence