T.E.N.T.

Was ist T.E.N.T.?
T.E.N.T. ist eine mobile künstlerische Struktur, die Träume, Sehnsüchte und Grundbedürfnisse beherbergen soll. T.E.N.T. ist ein kollaboratives Tanz-/Kunstphänomen, das exzessive performative Arbeit und inkohärente Methoden entwickelt, um den Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, ihr individuelles künstlerisches Schaffen in einen kollektiven Rahmen zu bringen, ein Miteinander durch Vielfältigkeit. Seit 2017 haben die Künstler von T.E.N.T. eine künstlerische Beziehung aufgebaut und verschiedene Plattformen für Forschung und Performance entwickelt. Neben der Präsentation von fünf performativen Veranstaltungen in Berlin, Dresden und Stockholm hat T.E.N.T. 2018 ein multidisziplinäres Forschungsatelier initiiert und beteiligt sich von Zeit zu Zeit an weitläufigen Land-Art-Happenings.

Künstler:innen: Caroline Neill Alexander, Layton Lachman, Ivanka Tramp, Camila Malenchini, Marga Alfeirão, Kiana Rezvani, Sharon Mercado Nogales, Alistair Watts, Jack Randol, Lemonboy, MINQ, Martin Hansen, Sandhya Daemgen