Tanzperformance

Flicker

von und mit Anna Nowicka

In ihren Arbeiten beschäftigt sich die in Berlin lebende Anna Nowicka mit der Choreografie des Imaginären und der Beziehung zwischen träumenden und tanzenden Körpern. Wie im Traum führen ihre Tanzstücke die Zuschauer:innen durch verschiedene poetische und filmische Landschaften und enträtseln unvorhersehbare Topografien, unterschiedliche Ästhetiken und Logiken. In Flicker lädt sie die Sound-Künstlerin Jasmine Guffond und die Licht-Designer:innen Aleksandr Prowaliński und Naja Burucoa ein, verstreute Fragmente von Träumen, Hoffnungen und Sehnsüchten zu sammeln und zu einer immersiven, fließenden und sensationellen Reise zu verweben. Flicker wirbelt und dreht sich, stampft und schnüffelt an hinterlassenen Fußspuren, um Bilder aufzurufen, den Körper in Bewegung zu setzen und sich zu lösen. In einem vibrierenden Licht kehrt es um, was abgeworfen werden muss. Ein murmelnder Tanz, der Worte der Veränderung ausdrückt.

Von und Mit: Anna Nowicka
Mit Musik und Sound komponiert und live performt von Jasmine Guffond
Licht: Aleksandr Prowaliński / Naja Burucoa
Outside eye: Peter Pleyer
Kostüm-Beratung: Martin Sieweke
Dank an Mateusz Szymanówka, Lulu Obermeyer, Joanna Leśnierowska, Nele Warthemann und Matthias Rieger

Eine Produktion von Anna Nowicka in Koproduktion mit DOCK ART, gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa

Foto von Shelley Etkin, mit Morteratch Glacier.
Aufgenommen während einer Residenz im Museum Susch Art Stations Foundation, Schweiz.