Scheinwelten 1: Lost Gravity

Scheinwelten 1 ist ein Zusammenspiel von visueller, Audio- und Bewegungskunst und basiert auf der langjährigen Pyramidenforschung von Nadja (Haas) Dances, die sich auf die möglichen Einflüsse geometrischer Formen auf unseren Körper, unseren Geist und schließlich auf unsere Bewegung konzentriert. Inspiriert von der ägyptischen Pyramide wurde eine kleinere Version als Skulptur von Nadja aus Kupferrohren (1,57m hoch und 2x2qm groß) für die Proben und die Aufnahme des Bewegungsmaterials mit den Tänzer:innen verwendet. Beim Open Lab geht es darum, wie die digitale Projektion von Bildern und Avataren in Begleitung von Musik die Schwingung der Umgebung verändern kann.

Tänzer:innen: Georgica Pettus, Yumio Chanoki, Laura Waltz
Visual Arts: Baris Pekcagliyan, Beka Tcharbadze

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NPN | Stepping Out | NEUSTART KULTUR