Rachael Mauney


Zeitgenössischer Tanz
Kindertanz ab 8 Jahren
Improvisation und Zeitgenössischer Tanz ab 14 Jahren
Pilates

Kindertanz ab 8 Jahren
Der Schwerpunkt des Kurses liegt darauf, dass die Kinder lernen, ihren Körper bewusst wahrzunehmen und Freude am Tanz als Bewegungsform entwickeln. Am Beginn stehen kleinere improvisatorische Aufgaben, die die Aufmerksamkeit der Teilnehmenden auf den eigenen Körper lenken und sie in dem Kurs ankommen lassen. Im Anschluss folgen Aufwärmübungen, die zugleich Energie in die Gruppe bringen. Die Schüler*innen arbeiten zudem an verschiedenen Choreografien, die sie darin unterstützen, Vertrauen und Persönlichkeit in ihren Bewegungen aufzubauen und die darüber hinaus das Bewegungsgedächtnis schulen.

Improvisation und Zeitgenössischer Tanz ab 14 Jahren
In diesem Kurs wird die Improvisation als Technik benutzt, um die Kreativität der Teilnehmenden zu fördern. Die Jugendlichen lernen auf äußere Inspirationsquellen zurückzugreifen und spontanes Bewegungsmaterial, das aus der Gruppendynamik hervorgeht, in den Tanz einfließen zu lassen. Der Kurs beinhaltet zu gleichen Teilen Improvisation und technische Übungen aus dem zeitgenössischen Tanz. Die Teilnehmenden lernen, wie man am und mit dem Boden arbeitet, wie der Körper im Raum eingesetzt wird und wie das so gewonnene Körperbewusstsein im Alltag genutzt werden kann.

Zeitgenössischer Tanz Mittelstufe:
“The class moves from a place of nothing to a place of full bodied movement.” Wir beginnen am Boden mit schonenden Improvisationsübungen und schaffen so Bewusstsein für Körper und Geist. Im Anschluss folgen Übungen, die uns vom Boden in den Stand bringen. Jede Bewegungsübung baut auf der vorangegangenen auf, sodass ein roter Faden entsteht, der die einzelnen Bewegungen klar miteinander verbindet. Der Kurs endet mit größeren Bewegungsfolgen im Raum, die den Boden miteinbeziehen. Rachaels persönliches Interesse richtet sich im Kurs darauf, die Teilnehmenden darin zu unterstützen, ihren Körper zu verstehen als auch einen Weg zu finden, sich effizient und mit Wohlbefinden zu bewegen. Hierbei legt sie Wert darauf, auch auf Details einzugehen, damit die Teilnehmenden lernen, klar über ihre Bewegungen zu bestimmen und so im Tanz eine eigene Ästhetik entwickeln können.

Rachael ist eine amerikanische Tänzerin, Performerin, Pädagogin und Choreografin und lebt in Berlin. Sie hat mit Choreograph:innen in ganz Europa und den Vereinigten Staaten gearbeitet, darunter: Telmo Q. Branco, Kosmas Kosmopoulos (Luna Park Athen), Alexandra Pirici, Johannes Wieland, Alice Gosti, Katherine Horrigan, Marcus J. Willis, Rob J. Priore, Kyoko Ruch, und Christopher K. Morgan. Rachael beschäftigt sich in ihrer Arbeit mit der Zerlgung patriarchaler Unterdrückung, insbesondere durch die Linse des weiblichen Körpers. Sie interessiert sich für die Schnittstelle zwischen politischem Aktivismus und Performance und dekolonisiert ihre Praxis durch die Auseinandersetzung mit Rollen, Privilegien, Trauma und körperlicher Erinnerung. Ihre Arbeiten wurden bereits in North Carolina, Washington DC, Seattle, Stockholm und Berlin gezeigt. Rachael leitet derzeit das Tanzfilmprojekt "Dance Your History" über die Online-Plattform von Dock 11, das die Perspektiven sowohl von professionellen Tänzer:innen, als auch von Kindern beleuchtet, um zu reflektieren, welche politischen Dringlichkeiten für die nächste Generation relevant sind. Rachael unterrichtet Kurse in Improvisation und Komposition in DIE ETAGE Berlin und leitet offene Klassen im Dock 11.