DOCK 11 – expanded | OPEN CALL

Schreibwerkstatt 2, Podcast: Macht / Ohnmacht

Im Rahmen des Gespenster-Podcasts, in dem Seda Niğbolu und Astrid Kaminski sich nicht-utopischen psychosozialen Zuständen nähern, suchen wir zwei bis drei Mitwirkende für Folge 3 zu „Macht / Ohnmacht (in den darstellenden Künsten)“. Der Podcast ist als Collage aus Musik, Literaturzitaten und Interviews gedacht. Die Teilnahme an der Produktion umfasst zwei Termine sowie die Anfertigung eines Interviews zum Thema.

Am ersten Termin (04.05.2021)tauschen sich die Teilnehmer*innen zu Erfahrungen, Fragestellungen und Fachliteratur zum Thema aus und erarbeiten die Arbeitsaufträge für die Interviews. Am zweiten Termin (11.05.2021)wird das fertige Interviewmaterial, das als Skript- und Audio-Format vorliegen soll, ausgewertet und zusammen für den Podcast geschnitten sowie in Schriftform für den neuen Blog (auf der neuen Webseite des DOCK 11) aufbereitet.

Eine kritische Praxis sowie journalistische oder vergleichbare Erfahrungen mit Textrecherche und -produktion sind wünschenswert. Am wichtigsten jedoch ist ein Interesse an konkreten Fragen zum Umgang mit Macht und Ohnmacht im Kontext der darstellenden Künste.

Bewerbung mit Kurzvita (ca. 600 Zeichen) und kurzer Interessensbekundung in Bezug auf eine konkrete Fragerichtung (500 bis 1000 Zeichen inkl. Leerzeichen) bitte bis zum 12.04.2021 an: schreibwerkstatt@dock11-berlin.de

 

Die Auswahl der Teilnehmer*innen erfolgt bis zum 19.04.2021.
Honorar für die Teilnehmer*innen: 400.- Euro.
Präsenztage: 04.05. und 11.05.2021
Sprache: DE (gutes Arbeits- aber kein muttersprachliches Niveau erforderlich)

Mit der Teilnahme erklären sich die Teilnehmer*innen mit einer möglichen (Teil) Veröffentlichung auf der Webseite des DOCK 11 und/oder in einer Printpublikation einverstanden. Veröffentlichungen in anderen Medien sind jedoch möglich.


Zu den Schreibwerkstätten „DOCK 11 – expanded“:
Über oder für Tanz & Live Arts schreiben, Schreiben als (Form von) Bewegung:
Wer sich in diesem Dreieck der Schreibversuchungen befindet, ist bei unseren Schreib-werkstätten richtig. Wir begreifen Schreiben als körperliche Praxis und wollen herausfinden, welche Formen von Darstellung und Selbsteinbringung zu welchem Schreib-Anliegen passen und welche Kriterien wir erfüllen wollen, um Texte kommunikativ zu machen. Die sieben Schreibwerkstätten, die jeweils unterschiedlichen Schwerpunkten gewidmet sind, sind offen für kreatives/belletristisches, journalistisches und wissenschaftliches Schreiben. Wir werden orale Geschichte und Schreiben in Verbindung bringen, Stücken die Tarotkarten legen, aber auch formale Genres wie Interviews und Besprechungen trainieren. Die entstandenen Texte sollen mit der Öffentlichkeit live und/oder als (E-)Publikationen ausgetauscht werden. Die Leitung übernehmen Mariama Diagne & Astrid Kaminski (Konzept), Seda Niğbolu, Louise Trueheart sowie Gastdozent*innen.


Foto: Anna Falkenstein

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Senatsverwaltung für Kultur und Europa

    

 

 

 

„Kunst ist eine Addition von Einzelleistungen.“

DOCK11 EDEN*****

DOCK 11 EDEN***** ist Teil der vielfältigen
und internationalen Tanzszene und verbindet räumlich und strukturell die Bereiche Produktion, Pädagogik und Präsentation.

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa unterstützt den Theaterbetrieb von DOCK 11 mit der Konzeptförderung 2020-23.

 

 

Newsletter abbonieren

X
X
X