eine Solo Live Performance/Streaming von und mit Yuko Kaseki


Termine: 

26. August 2021, 19 Uhr
weitere Vorstellungen 27., 28. und 29. August, jeweils 19.00 Uhr

Zum Ticketkauf >
EVENTIM Ticketshop >>

Tickets: 15.-, 10.- Euro ermäßigt

Adresse: DOCK 11, Kastanienallee, 79, 10435 Berlin

————–

[EN below]

“Tradition becomes our security, and when the mind is secure it is in decay.”  Jiddu Krishnamurti

TodAncestor ist ein intermediales, installatives Performance Ritual, ein zahlenmystisches Spiel mit der Zahl Vier und ihren homonymen Verwandten Furcht (fear), Poesie 詩 und Tod 死. Ein meditatives Ritual, das sich mit dem eigenen Tod beschäftigt, der unausweichlich als Teil des natürlichen Kreislaufs kommen wird. Unterstützt von vier Kollaborateuren bewegt sich die Solo-Performance innerhalb eines quadratischen Systems, sowohl vorwärts wie rückwärts, zwischen Innen und Außen, Diesseits und Jenseits, Hier und Dort. In Form einer performativen Zeremonie werden, ähnlich einer buddhistischen Meditation, verschiedene Phasen des Todes und der Wiedergeburt imaginiert – und ein heilender Raum für verborgene Ängste und Dunkelheit geöffnet.

Was wird uns am Ende des Rituals, das das Konzept von Leben und Tod zerlegt, die vier Gliedmaßen voneinander trennt und die Vorstellung vom Körper als Objekt und der Seele als Subjekt auflöst, erwarten?

Zählt bis Vier und erreicht die nächste Ebene.

 

Regie/ Sound/ Installation/ Performance: Yuko Kaseki
Visuelles Design: Teo Vlad
Regieassistenz: Lisa Stertz
Künstlerische Beteiligung: Yuko Chigira, Ingrid Müller-Farny, Tot Onyx, Lisa Stertz
Foto: Echo Ho

 

Gefördert durch das Bezirksamt Pankow. Recherche und Entwicklungsprozess unterstützt durch DIS-TANZ-SOLO, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR, Hilfsprogramm DIS-TANZEN des Dachverband Tanz Deutschland.

 

       

 

Informationen zu den Infektionsschutzmaßnahmen
Alle Besucher:innen müssen am Tag der Veranstaltung einen Sars-Cov-2-Antigen-Test durchlaufen oder die vollständige Impfung oder Genesung nachweisen. Die Testung kann an allen auf der Website der Senatsverwaltung für Gesundheit Pflege und Gleichstellung https://test-to-go.berlin// aufgelisteten Teststellen erfolgen. Nur mit einem negativen Befund einer dieser Teststationen oder eine vollständige Impfung oder Genesung ist der Zugang zur Veranstaltung möglich.
Für Besucher:innen gilt eine FFP2-Masken-Pflicht. Bezüglich der Anwesenheitsdokumentation, bitten wir euch vorab euer eventim-Ticket auszudrucken und dort eure Kontaktdaten auszufüllen. Wenn ihr euer Ticket nicht ausdrucken wollt, gibt es Vorort die Möglichkeiten eure Kontaktdaten über die Luca-App zu hinterlassen oder ein Formular auszufüllen.

 

———–

dates:
August 26, 7pm
further performances August 27-29, 2021, 7pm

Ticketsale>
EVENTIM Ticketshop >>

Tickets: 15.- Euro, 10.- Euro reduced

Address: DOCK 11, Kastanienallee, 79, 10435 Berlin

 

TodAncestor
a Solo Live Performance/Streaming by Yuko Kaseki

“Tradition becomes our security, and when the mind is secure it is in decay.”  Jiddu Krishnamurti

TodAncestor is an intermedia installation performance ritual for vier and its homonym relatives fear, poetry 詩 and death 死. A meditative ritual that deals with one’s own death, that inevitably will come as part of the natural cycle of life.

Supported by four collaborators, the solo performance will move within a quadratic system: back and forth, between outside and inside, this world and that world, here and there. A performative ceremony, similar to a Buddhist meditation, where different phases of death and rebirth are being imagined – opening up a healing space for hidden fears and darkness.

What will appear at the end of the ritual that dismantles the concept of life and death by separating the four limbs, the body as an object, and the soul as subject into pieces?

Count to four and move on to the next phase.

 

Direction/ Sound/ Installation/ Performance: Yuko Kaseki
Visual design: Teo Vlad
Assistant director: Lisa Stertz
Creative contribution: Yuko Chigira, Ingrid Müller-Farny, Tot Onyx, Lisa Stertz
Photo: Echo Ho

 

Supported by: Bezirksamt Pankow. Research and development process by the Federal Government Commissioner for Culture and the Media as part of the initiative NEUSTART KULTUR program DIS-TANZEN, Dachverband Tanz Deutschland.  

 

 

 

 

 

 

X
X