Basierend auf der langen Verbindung zwischen dem Machol Shalem Dance House (MASH) in Jerusalem und dem DOCK 11 zeigt die zweite Ausgabe des Festivals ausgewählte Tanzstücke und Performances von Choreograph*innen, die während der JERUSALEM INTERNATIONAL DANCE WEEK 2017 von MASH präsentiert wurden.

Based on a long term partnership between DOCK 11 EDEN in Berlin and Machol Shalem Dance House (MASH) in Jerusalem, the two organizations are proud to present the second edition of selected dance works and performances by choreographers who have been showcased at MASH‘s platforms during the JERUSALEM INTERNATIONAL DANCE WEEK 2017.

The Jewish Connection Project

von Lisi Estaras und Ido Batash

Wörter definieren eine Identität und schließen aus, was sie nicht ist.
Entscheidungen fallen entsprechend unseren Neigungen zu anderen.
Wir kommen zusammen, um zu fühlen, dass wir zugehören.
Wir sind hier, um uns der Idee von Identität und Zugehörigkeit zu stellen. Wir setzen am Konflikt und der Ambiguität unseres “Jüdisch seins” an und antworten mit einer einzigartigen phyhsischen Sprache, die uns zum Kern dessen führt, was wir als Gemeinschaft sind.

Words define an identity and make a difference towards what it’s not.
Decisions take place according to our affinity to others.
We come together to feel that we belong.
We are here to face the idea of identity and belonging. Starting from our conflict and ambiguity towards our being Jewish we impose a unique physical language which brings us into the essence of who we are as a collective.

Konzept: Ido Batash
Choreographie: Ido Batash, Lisi Estaras
Performer: Avidan Ben Giat, Tamar Honig, yohan vallée, Lisi Estaras & Ido Batash
Musik: Maribeth Diggle, Richard Wagner – Siegfried Idyll / Tristan & Isolde.
Soundscape: Bartold Uyttersprot
Dramaturgie: Sara Vanderieck, Ido Batash
Foto: Vojtěch Brtnický

The Jewish Connection Project ist eine Produktion von MASH Dance House
Unterstützer: De Grote Post – Oostende, Mifal HaPais- Nationallotterie Israel

Besonderer Dank an: les ballets C de la B, Alain Platel

 

X
X
X