ein Doppel-Solo von und mit Martha Hincapie Charry und Paul White


Termine:
05., 06., 07. und 08. November 2020, jeweils 19.30 Uhr

Ein Doppel-Solo zweier in Berlin lebender Künstler*Innen, die sich durch gemeinsame Faszinationen verbinden: die
Bausteine des Lebens und die komplexen Muster biologischer Systeme. Gemeinsame Geschichten und Praktiken koexistieren in einer Meditation über das Wunder der Körper, sowohl menschlicher als auch nicht-menschlicher Art.

Zwei Individuen streben danach, eine Geschichte von Einheit und Überleben zu erzählen, in der die tatsächliche Verschmelzung und Integration zweier getrennter Werke, die gleichzeitig aufgeführt werden, eine Metapher für Zusammenarbeit ist. Können zwei Welten sich in einem Prozess integrieren, der ihre Potenz in einem mehrdimensionalen Aufführungsraum bereichert und sättigt?

ANIMALA enthüllt, entdeckt und begegnet ihrem Potenzial, ihren unvorhergesehenen Hindernissen. Es reflektiert über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Menschheit und ihre Verbindung mit anderen Lebensformen.

Animalität und Menschlichkeit spiegelt die biologische Vielfalt vor dem Hintergrund des drohenden Aussterbens wider und
hinterfragt die Krise der Beziehung des Menschen zur Natur.
Diese Begegnung zweier Körper ist ein Versuch, unsere Animalität zu verkörpern und unseren Platz in der Welt neu zu bestimmen. Eine Assimilation der Tiere bewohnt das Heilige, das sie umgibt.

Von und mit: Martha Hincapie Charry, Paul White

———

dates:
05th, 06th, 07th and 08th November 2020 at 7.30pm

A Double-Solo of two Berlin-based artists connecting through common fascinations: the building blocks of life and the complex patterns of biological systems. Shared histories and shared practices coexist in a meditation on the wonder of bodies, both human and non-human.

Two individuals striving to voice a tale of unity and survival where the actual merging and integration of two separate works, performed simultaneously, is a metaphor for collaboration. Can two worlds integrate in a process that enriches and saturates their potency in a multi-dimensional performance space.

ANIMALA uncovers, discovers and encounters its potential; its unforeseen obstacles. It reflects about the past, present and future of humankind and its bonding with other living forms.

Animality and humanity mirrors biodiversity under the light of imminent extinction, questioning the crisis of humans’ relationship with nature. This encounter of two bodies is an attempt to embody our animality and reimagine our place in the world. An Assimilation of Beasts inhabits the sacred that surrounds them.

By and with: Martha Hincapie Charry, Paul White

——–

Adresse / address: DOCK 11, Kastanienallee 79, 10435 Berlin

Zutritt / admission: 20 Plätze / seats

Tickets: https://tanzhaus-berlin.de/tickets-2/?w=/list-view

Tickets: 15 Euro, 10 Euro erm., Solidaritätsticket 20 Euro

Zum Schutz von Besucher*innen und Mitarbeiter*innen haben wir umfassende
Hygiene- und Schutzmaßnahmen entsprechend der geltenden Standards des Landes Berlin für die Vorstellungen getroffen. 

For the protection of visitors and employees we have developed comprehensive Hygiene and protection measures in accordance with the applicable standards of the State of Berlin for the performances.

X
X
X