Quiksilver Seashore

Immersive Augmented-Reality-Performance mit Magic-Leap-Brillen

Quiksilver Seashore ist eine immersive Augmented-Reality-Performance für 3 Performer:innen und 20 Zuschauer:innen, wobei alle mit AR-Brillen ausgestattet sind. In einem ausstellungsartigen Raum mit olfaktorischen Hinweisen trifft das sich frei bewegende Publikum auf eine kleine Gruppe von Urlaubern, die sich auf der Grenze zwischen dem Künstlichen und dem Körperlichen bewegen.

Zwischen den Polen des Futuristischen und des Primitiven werden die Körper auf eine somatische Erkundung am Ufer dieses künstlichen Strandes geschickt, wo sie in der perfekten binären Sterilität beginnen, sich die Rückkehr ihrer verdrängten Identität vorzustellen.

Choreographie: Harald Stojan, Alina Belyagina
Performance: Harald Stojan, Alina Belyagina, Omi
Ton: Harald Stojan
Digital Art & Creative Technology: Baris Pekcagliyan, Beka Tcharbadze
Textunterstützung: Katja Vaghi
Kostüm & Bühne: Joan Ling-LI Nesbit-Chang
Bühnenbild: Kim Gerlach

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NPN | Stepping Out | NEUSTART KULTUR